Photonentherapie

Photonentherapie

Ein Photon (Lichtquant) ist das Elementarteilchen des elektromagnetischen Feldes. ( griechisch: photos `Licht')
Physikalisch betrachtet, handelt es sich bei elektromagnetischen Wellen, um sich ausbreitende Schwingungen des elektromagnetischen Feldes (s. Wikipedia: Welle-Teilchen-Dualismus)
Der menschliche Körper nimmt nicht nur Licht (Schwingungen) auf, er produziert es auch in seinen Körperzellen, die über schwache Lichtreize miteinander kommunizieren. Eine optimal aufgeladene Zelle mit Photonen ist Voraussetzung für eine gesunde Zellentwicklung und Zellkommunikation.
Mit der Photonenröhre lässt sich zielgenau ein Impuls auf gestörte Bereiche setzen. Die schwachen Zellen werden aufgeschwungen und können wieder energievoll als Einheit arbeiten. Daraus entwickelt sich eine positive Kettenreaktion im ganzen Körper.
Die Behandlungsmöglichkeiten sind vielfältig. Es lassen sich physische und psychische Störungen 'um schwingen' und sogar traumatische Erlebnisse aus dem Zellgedächtnis löschen. Dem Körper wird so die Möglichkeit der Selbstheilung aus seiner kleinsten Einheit heraus gegeben.